Sommer-Update

Ohje, die Zeit ist mal wieder nur so an mir vorbei gezogen. Ich wollte (erneut) längst einen neuen Blogeintrag geschrieben haben, denn tatsächlich ist einiges passiert. Tja, nun, ähm, wo fang ich an? Am besten am Anfang.

Ich schrieb ja in meinem Jahresausblick für 2017 davon, dass ich in diesem Jahr wieder beruflich tätig sein möchte und bereits einige Eisen im Feuer hätte. Das stimmte so auch. Ich hatte mich damals bei einer Firma um eine Ausbildungsstelle beworben, schlicht, weil ich ziemlich begeistert von der Firma war und noch immer bin, der Job hatte mich weniger interessiert. Das wurde nichts, was ich jedoch nicht so schlimm fand, da (s.o.) ich den Job eh nicht so prall fand und es mir nur darum ging, einen Fuß in der Tür dieser Firma zu haben. Die Absage kam Ende April.

Seit Anfang Mai mache ich nun eine Arbeitsgelegenheit (hieß früher Minijob oder 1-Euro-Job) in einer Computer Schule. Dort lerne ich CSS und HTML und ein bisschen auch Photoshop um dann irgendwann fit genug zu sein, um selbst eine Website für einen Verein oder andere gemeinnützige Einrichtungen zu erstellen. Mit viel Zeit und Geduld traue ich mir das durchaus schon zu, bin aber ganz sicher noch nicht fit genug um richtig komplexe Sachen zu bauen. Aber ich bin auch erst seit 5 Wochen dabei. Begonnen hatte ich, im Stile des Hamburger Modells mit 3 Tagen/Woche. Nach den ersten 4 Wochen erhöhte ich dann auf 4 Tage pro Woche. Ab Juli möchte ich dann 5 Tage pro Woche arbeiten. In der Computer Schule verbringe ich 5 Stunden am Tag. Mit An- und Abfahrt bin ich so jeden Tag ca. 8 Stunden unterwegs. Nach 5 Wochen kann ich nun sagen, dass mir die dadurch gegebene Tagesstruktur äußerst gut tut. Immerhin war ich vorher für 8,5 Jahre raus aus dem Berufsleben. Außerdem fällt es mir erschreckend leicht, rechtzeitig schlafen zu gehen. Damit tat ich mich früher immer sehr schwer. Insgesamt läuft es beruflich sehr gut. Ich sehe mich aktuell zwar nicht im Webdesign o. ä. aber man soll niemals nie sagen. Für den Moment ist die Arbeitsgelegenheit auf jeden Fall das Richtige für mich.

Auch körperlich geht es mir inzwischen besser. Ich bin nicht sicher, ob ich das hier überhaupt erwähnt hatte, aber ich hatte mit starken Rückenschmerzen beim Gehen zu kämpfen. Und das schon ziemlich lange. Der erste Orthopäde, den ich dazu konsultierte, drückte dreimal an meiner Wirbelsäule herum, sagte sinngemäß „Keine Bewegung plus massives Übergewicht gleich Selbst schuld.“, drückte mir einen Zettel mit Rückenübungen in die Hand und verschrieb mir 5 Termine zur Reizstromtherapie, aus denen dann 8 wurden, wobei wir es bei dem vorletzten Termin dermaßen übertrieben hatten, dass meine Schmerzen nur noch schlimmer wurden.

Seitdem ich arbeite, bin ich natürlich deutlich mehr in Bewegung und meine Rückenschmerzen sind in dem Zeitraum auch besser geworden. Die Schmerzen sind nur noch im Ansatz zu spüren, selbst wenn ich 1,8 Kilometer gehen muss, weil ich meinen Bus verpasst habe.

Diese Woche hatte ich nun trotzdem noch einen Termin bei einem anderen Orthopäden, der mir von meiner Betreuerin empfohlen wurde. Das Gespräch mit diesem Arzt war deutlich mehr das, was ich mir von einem Termin bei einem Facharzt verspreche. Ich fühlte mich ernstgenommen und vollumfänglich informiert. Der Arzt erklärte mir, dass meine Schmerzen entweder eine muskuläre oder eine strukturielle Ursache haben (Wirbelsäule und so). Letzteres lässt sich nur mit einer Computertomographie ausschließen und so werde ich mir nun einen Termin für eine CT holen müssen. Drückt mir die Daumen, dass es nichts mit der Wirbelsäule ist, da sich dies nur operativ beheben ließe. Im anderen Fall reicht schon Physiotherapie. Darauf hoffe ich natürlich.

So, ich denke, ich habe nun ein ausführliches Sommer-Update gegeben und bedanke mich für die Aufmerksamkeit. Sobald es etwas Neues gibt, verkünde ich es hier.

Roger Verfasst von:

36-jähriger Nerddeutscher (Vorsicht! Wortspiel!), der in diesem Blog über sein Leben mit ADHS berichtet.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.